Menu

Joachim Ringelnatz (1883 - 1934) pfiffige Gedichte zum Geburtstag

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

  • Ach wie schön, dass Du geboren bist!

Gratuliere uns, dass wir Dich haben,
dass wir Deines Herzens gute Gaben
oft genießen dürfen ohne List.

Deine Mängel, Deine Fehler sind
gegen das gewogen harmlos klein.
Heut nach vierzig Jahren wirst Du sein
immer noch ein Geburtstagskind.

Möchtest Du: nie lange traurig oder krank
sein. Und nicht Hässliches erfahren. -
Deinen Eltern sagen wir fröhlichen Dank
dafür, dass sie Dich gebaren.

Gott bewinke Dir
alle Deine Schritte;
Ja, das wünschen wir,
Deine Freunde und darunter (bitte)
Dein - Joachim Ringelnatz -

  • Zum Geburtstag von Vater

Ich habe heut wieder lange gebrütet
Und nach Geburtstagsreimen gehetzt.
Ich habe gediftelt. Ich habe gewütet.
Und zuletzt das ganze Geschreibsel zerfetzt.

Da dacht ich, wie das so oft geht:
Wenn Vater hinter Dir steht -
Und er sieht Dich so krampfhaft dichten,
dann sagt er: „Ach mach doch keine Geschichten!"

Und wir sprechen kein Wörtchen vom Geburtstag-Allerlei,
von den Wünschen, die ich ihm niederschrieb.
Wir küssen uns stumm und fühlen dabei -
Wir haben einander so herzlich lieb

  • Zu einem Geschenk

Ich wollte Dir was dezidieren,
nein schenken; was nicht zuviel kostet.
Aber was aus Blech ist, rostet,
und die Messinggegenstände oxydieren.

Und was kosten soll es eben doch.
Denn aus Mühe mach ich extra noch
Was hinzu, auch kleine Witze.
Wär bei dem, was ich besitze,
etwas Altertümliches dabei -
doch was nützt Dir eine Lanzenspitze!

An dem Bierkrug sind die beiden
Löwenköpfe schon entzwei.
Und den Buddha mag ich selber leiden.
Und Du sammelst keine Schmetterlinge,
die mein Freund aus China mitgebracht.

Nein - das Sofa und so große Dinge
kommen überhaupt nicht in Betracht.
Außerdem gehören sie nicht mir.
Ach, ich hab die ganze letzte Nacht
rumgegrübelt, was ich Dir
geben könnte. Schlief deshalb nur eine,
allerhöchstens zwei von sieben Stunden,
und zum Schluss hab ich doch nur dies kleine,
lumpige verschlissne Ding gefunden.

Aber gern hab' ich für Dich gewacht.
Was ich nicht vermochte, tu Du's:
Drücke Du nun ein Auge zu
und bedenke,
dass ich Dir fünf Stunden Wache schenke.
Lass mich auch in Zukunft nicht in Ruh.

  • Das neue Lebensjahr

Was würdet Ihr tun,
wenn Ihr ein neues Lebensjahr regieren könntet?
Ich würde vor Aufergung wahrscheinlich
die ersten Nächte schlaflos verbringen
und darauf tagelang ängstlich und kleinlich
ganz dumme, selbstsüchtige Pläne schwingen.

Dann - hoffentlich - aber laut lachen
und endlich den lieben Gott abends leise
bitten, doch wieder auf seine Weise
das neue Jahr göttlich selber zu machen.

  • Freundschaft

Ich nenne keine Freundschaft heiß,
die niemals, wenn's ihr unbequem,
den Freund zu überraschen weiß -
trotzdem.

Denn wenn sie Zeit und Mühe scheut,
ein Unverhofft zu bringen,
das einen Freund unendlich freut,
dann hat sie keine Schwingen.

Den Umfang eine Wolke misst
kein Mensch, weil sie nicht rastet,
noch ihre Freiheit je vergisst.
Ich glaube: keine Wolke ist
mit Arbeit überlastet.

  • Ich hab' Dich so lieb

Ich würde Dir ohne Bedenken
eine Kachel aus meinem Ofen
schenken.

Ich habe Dir nichts getan
nun ist mir traurig zu Mut.
An den Hängen der Eisenbahn
leuchtet der Ginster so gut.

Vorbei - verjährt -
doch nimmer vergessen.
Ich reise.
Alles, was lange währt,
ist leise.

Die Zeit entstellt
alle Lebewesen.
Ein Hund bellt.
Er kann nicht schreiben.
Wir können nicht bleiben.

Ich lache.
Die Löcher sind die Hauptsache
an einem Sieb.
Ich habe Dich so lieb.

  • PSST! Träume deine Träume in Ruh

Wenn du niemandem mehr traust,
schliesse die Türen zu,
auch deine Fenster,
damit du nichts mehr schaust.

Sei still in deiner Stille,
wie wenn dich niemand sieht.
Auch was dann geschieht,
ist nich dein Wille.

Und im dunkelsten Schatten
lies das Buch ohne Wort.
Was wir haben, was wir hatten,
was wir -
eines Morgens ist alles fort.

Mehr über das Leben Joachim Ringelnatz 1883-1934

>>Weiter Geburtstagsgedichte

Ausgesuchte Klassiker Gedichte zum Geburtstag

Copyright 2005 - 2016: Alle Texte sind frei für private Nutzung. Veröffentlichungen sind untersagt.
Ansonsten fallen Lizenzgebühren an.

IMPRESSUM

Geburtstags-Tipp