Menu

Gedicht zu Geschenk Hochzeit

Geldgeschenke - Originelle Überreichung Geldgeschenk zur Hochzeit

  • LIEBES BRAUTPAAR,

    Wir wollen Euch was tolles schenken,
    haben lange überlegt und versucht zu denken.
    Es gibt vieles dachten wir, das wäre gar nicht schlecht,
    aber ist Euch das auch wirklich recht?

    Eure geheimsten Wünsche haben wir versucht zu erfragen,
    Verwandte und Bekannte sollten sie uns sagen.
    Drum zogen wir aus in die weite Welt,
    ein Geschenk zu finden, das Euch gefällt.

    Einen Kohlenhändler fragten wir ganz frei,
    was wohl das richtige für Euch sei.
    „Kohle, nur Kohle, damit darf man nicht geizen,
    schließlich muss man sein Heim ja heizen."

    Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
    werden sie sich über die Kohle wohl freuen?
    Einen Förster fragten wir dann,
    ob er uns das richtige Geschenk für Euch sagen kann.
    „Moos, nur Moos, auf Moos stehen die beiden
    und alle Gäste werden sie darum beneiden."

    Doch auch diesmal waren unsere Bedenken nicht zu zerstreuen,
    werden sie sich über das Moos wohl freuen?
    Eine Kindergärtnerin fragten wir ganz frei,
    was wohl das richtige Geschenk für Euch sei.
    „Knete, nur Knete, auf Knete steht ein jedermann
    und was man damit alles machen kann."

    Doch gegen unsere Bedenken kam nichts an,
    ob man uns in der Zoohandlung helfen kann?
    „Mäuse, oder Kröten, das wird es wohl sein,
    diese Haustiere sind immer fein."

    Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
    werden sie sich über die Tierchen wohl freuen?
    Wir fragten in einem Baumarkt dann,
    was man Euch so schenken kann.
    „Kies, nur Kies, auf Kies stehen die beiden
    und alle Gäste werden sie beneiden."

    Doch von Bedenken noch immer nicht frei,
    fragten wir uns, ob das wirklich das richtige sei?
    So fragten wir den Schneemann im weißen Gewand,
    als er im Winter in unserem Garten stand.
    „Flocken, nur Flocken, die kann man immer gebrauchen,
    oh, wie Euch die Köpfe schon rauchen."

    So ging es weiter Tag für Tag,
    mit der Frage, was man Euch wohl schenken mag.
    „Schotter, nur Schotter, sagte man uns am Neubauhaus,
    sonst ist es mit der Freundschaft aus."
    Der Schornsteinfeger gab zu bedenken,
    wir sollten Euch lieber Asche schenken.
    Ein Gast aus dem Osten verriet uns dann,
    das man am besten Rubel schenken kann.
    Der Bauer meinte „worüber ich mich freu,
    das wäre schlicht und einfach Heu."

    Der Verzweiflung nah, mit schlechtem Gewissen,
    die Eltern könnten noch was wissen.
    Also fragten wir sie in unserer Not,
    denn wir sahen allmählich rot.
    Sie rieten uns „Schenkt Ihnen Geld,
    das ist es, was Ihnen am meisten gefällt!"

    Jetzt haben sich all unsere Bedenken zerstreut,
    wir hoffen Ihr seit hiermit hoch erfreut!
    Denn ohne Kohle, Asche, Moos,
    ohne das ist nicht viel los.

    Ob Knete, Kies, Kröten, Mäuse, Heu oder Schotter,
    das gelbe vom Ei ist nur der Dotter.
    Egal ob Flocken oder Rubel,
    ohne sie gibt es keinen Trubel.

    Viel Glück und Erfolg auf Euren Wegen
    und viel Spaß beim Geld ausgeben.
    Die besten Wünsche zu Eurer Hochzeit
    und für Euren gemeinsamen Lebensweg.
    © Helga Wageck als Autorin

© geburtstags-tipp.de: Hochzeitgedichte

Copyright 2005 - 2016: Alle Texte sind frei für private Nutzung. Veröffentlichungen sind untersagt.
Ansonsten fallen Lizenzgebühren an.

IMPRESSUM

Geburtstags-Tipp